Prof. Dr. Kerstin Merz-Atalik

Zur Person

Prof. Dr. Kerstin Merz-Atalik hat Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Sonderpädagogik in Marburg studiert. Nach dem Studium hat sie mehr als 5 Jahre Jahre an Berliner Grundschulen als sozialpädagogische Einzelfallhilfe die Integration von Kindern mit einem sogenannten Förderbedarf im Bereich „Lernen“ oder „soziale und emotionale Entwicklung“ im Gemeinsamen Unterricht (GU) begleitet. Nach einigen Jahren Tätigkeit als Lehrbeauftragte an der Technischen Universität Berlin war sie zunächst wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Halle (1995-2000; 2002-2004), hat eine Professur für Allgemeine Heil- und Sonderpädagogik an der Universität Gießen vertreten (2001-2002). Seit 2004 ist sie Professorin an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg mit dem Schwerpunkt „Pädagogik bei Behinderung und Benachteiligung/ Inklusion“. In den Jahren 2008-2014 hat sie das Amt der Prorektorin für Studium, Lehre und internationale Beziehungen an der PH Ludwigsburg wahrgenommen. Ihre Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte liegen auf der Lehrerbildung für Inklusion, der inklusiven Schulentwicklung, der Teamarbeit und Kooperation von PädagogInnen im inklusiven Unterricht und Fragen der Pädagogik in der Migrationsgesellschaft. 

Zudem hat sie verschiedene Projekte national als auch international geleitet bzw. an diesen als Expertin partizipiert. Darunter zuletzt auch das Projekt TdiverS, Teaching diverse learners in (school-)subjects. Als Ergebnis des dreijährigen Comenius Projektes mit 6 europäischen Ländern ist ein USB-Stick mit Materialien und Videobeispielen inspirierender Praxis inklusiver Schul- und Unterrichtsentwicklung (Island, Litauen, Luxemburg, Schweden, Spanien und Deutschland) entstanden, der kostenfrei für die Lehrerbildung unter www.tdivers.eu bestellt werden kann.

zurück zur Startseite